Konzept

Der Rasselbanden"Kompass"

 

" Nicht das Kind an Strukturen anpassen, sondern diese an die Kinder anpassen"

 

Wir arbeiten angelehnt an das reggianische Konzept.

 

Die Basis unserer pädagogischen Arbeit

 

  • Wir schaffen liebevoll und voller Respekt Nähe zum Kind
  • Diese intensive Beziehung bildet die Basis unserer pädagogischen Arbeit
  • Das Kind hat vielfältige Fähigkeiten und es ist unsere Aufgabe es zu ermutigen diese zu entdecken und weiter zu entwickeln
  • Wir motivieren die Kinder, indem wir uns an ihren Interessen und schon vorhandenen Fähigkeiten orientieren
  • Die Erfolgserlebnisse wecken die Lust, sich Neues zu zutrauen und Neues auszuprobieren- dies geschieht nach dem Prinzip der positiven Verstärkung-
  • Unsere pädagogische Arbeit orientiert sich am individuellen Entwicklungsstand der Kinder
  • Unsere Rolle in der Entwicklung des Kindes ist familienergänzend und familienunterstützend

 

 

Stammgruppen

  • Die Kinder, die zu uns kommen, haben feste Gruppenzugehörigkeiten. Kinder von  2- 4 Jahren werden zunächst in die Tiger (3-4 Jahre) oder in die Löwen (2-3 Jahre) eingeteilt und wechseln als Kann- oder Vorschulkinder in die Bärengruppe (Vorschulgruppe). Kinder im Alter von 4 - 6 Jahren werden in die Bärengruppe eingeteilt. Die Kinder erhalten, in ihren Stammgruppen, die Gelegenheit ein Geborgenheits- und Zugehörigkeitsgefühl aufzubauen. Die Stammgruppen bieten immer eine Rückzugsmöglichkeit, eine Vertrautheit und Orientierung, aus der die Kinder mit erlangter Sicherheit und Selbstständigkeit, ihren Bewegungsraum oder ihr Erlebnisfeld ausdehnen und erweitern können.  

 

 

 

Teiloffene Gruppenarbeit

 

  • Die Öffnung der Gruppen- Tiger- Löwen- Bärengruppe, ermöglicht es den Kindern an weiten Teilen des Tages, sich für Angebote, Tätigkeiten und Spielmöglichkeiten, die in den anderen Räumen der Kindertagesstätte zur Verfügung stehen, zu entscheiden.
  • Wir möchten den Kindern die Gelegenkeit bieten ihren Lebensraum selbstständig zu erweitern und zu erkunden. Nachdem die Kinder in ihren Stammgruppen, Sicherheit und Vertrauen gewonnen haben, erhalten sie die Möglichkeit, ihre Neigungen und Fähigkeiten zu entfalten, ihren Bedürfnissen nach Bestätigung in der ihnen gemäßen Weise nachzugehen und den Kontakt mit den von ihnen gewünschten Menschen zu finden.
  • Bei der Gestaltung der Räume ist uns wichtig: Kinder brauchen die Möglichkeit zur Bewegung, zum Rollenspiel, zum Zurückziehen, zur Kreativität, zur Gemeinschaft, zur Ruhe. Wir haben versucht diese verschiedene Bereiche im Kindergarten zu berücksichtigen. Aus dieser Unterschiedlichkeit von Räumen, ergibt sich ein großes Interesse des Kindes, sich auf den Weg zu machen und neugierig zu sein.

 

Tagesablauf

  • 7.30 Uhr- die Kita öffnet- zunächst Treffen sich alle Kinder in der Tigergruppe, bis die Erzieherinnen, aus den jeweiligen Gruppen, mindestens zu zweit Anwesend sind.
  • 8.30 Uhr- die Löwen und Bärengruppe werden geöffnet.
  • 7.30 Uhr bis 8.45 Uhr Ankommen in der Kita, verabschieden der Eltern, freies Spiel. Das Kind bitte in die Gruppe bringen.
  • Die Kinder bitte bis 8.45 Uhr in die Einrichtung bringen, da wir beginnen aufzuräumen und zum gemeinsamen Frühstück in den Gruppen starten.
  • ab 9.00 Uhr bis 9.30 Uhr gemeinsames Frühstück in den jeweiligen Gruppen. In dieser Zeit ist die Eingangstür geschlossen.Wir bitten Euch, eure Kinder in dieser Zeit nicht zu bringen, da es den Ablauf in der Gruppe stört und es für Euer Kind nicht angenehm ist, in eine sich bereits gefundene Kindergruppe zu kommen. Ihr habt die Möglichkeit Euer Kind noch um 9.30 Uhr zu bringen. Sagt bitte in Euer Gruppe telefonisch Bescheid, falls dies mal der Fall sein sollte.
  • ab 10.00 Uhr angeleitetes Spiel, Fördergruppen, geplante Aktivitäten oder freies Spiel, sowohl drinnen als auch draußen. Im Mittelpunkt stehen die Wünsche und Bedürfnisse der Kinder.
  • Mittagstreff um 11.45 Uhr bis 12.15 Uhr
  • erste Abholphase 12.15 Uhr bis 12.30 Uhr.
  • Mittagessen von 12.30 Uhr bis ungefähr 13.15 Uhr
  • Snoozlezeit von 13.15 Uhr bis 14.00 Uhr in den einzelnen Gruppen; Zeit zum streicheln, kuscheln, massieren und Geschichten hören. In dieser Zeit sollten keine Kinder abgeholt werden.
  • Traumzeit von 13.15 Uhr bis 14.30 Uhr. Für alle Kinder, die noch mehr Ruhe wollen oder brauchen;z.B zum schlafen.
  • zweite Abholphase um 14.00 Uhr
  • dritte Abholphase um 14.30 Uhr
  • 14.30 Uhr bis 15.00 Uhr Nachmittagsimbiß
  • 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr freies oder angeleitetes Spiel, geplante Aktivitäten.
  • 16.30 Uhr- die Einrichtung wird geschlossen (Freitag um 16.00 Uhr)

 


Wochenablauf

Montag:

  • Die Kinder kommen in der Einrichtung an. Sie erzählen von ihren Erlebnissen, die sie am  Wochenende gemacht haben.
  • Frau Schroeter fördert einzelne Kinder in ihrer Sprachentwicklung.
  • Alle Kinder treffen sich um 11.45 Uhr zu einen gemeinsamen Rasselbandentreff in der Turnhalle, im Flur oder je nach Wetterlage draußen und singen, tanzen oder spielen  gemeinsam.
  • Am Nachmittag treffen sich die Gruppenleiterinnen zum pädagogischen Austausch und besprechen Dinge wie z.B. aktuelle Themen, neue Themen, Angebote oder Situationsbeobachtungen.

Dienstag:

  • Aus jeder Gruppe geht eine Bezugsperson mit Kindern ab vier Jahren in den Wald.
  • Am Nachmittag haben die Bärenmitarbeiter Kleinteam.

 

Mittwoch:

  • Am Mittwochnachmittag haben zuerst die Tigermitarbeiter und anschließend die Löwenmitarbeiter Kleinteam.
  • Großteam findet am Mittwoch um 16.30 Uhr statt.

Donnerstag:

 

  • Am Vormittag sind unsere Verantwortungsbereiche ( Flur/ Turnhalle/ Garten) geöffnet und die Kinder können sich aussuchen wo und was sie machen möchten.
  • Frau Blum macht am Vormittag die Sprachförderung mit den Kindern, die Aufgrund des Delfin- Test, eine sprachliche Förderung benötigen.

    Freitag: